BU-Versicherung im Zwiespalt: Kaum Chancen für Handwerker

BU-Versicherung im Zwiespalt: Kaum Chancen für Handwerker

Handwerker wie Maurer, Gerüstbauer, Dachdecker oder Fliesenleger stehen bei der Wahl ihrer Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) regelmäßig vor einem Problem: Obwohl sie dringend eine vernünftige Versicherung brauchen, ist die Prämie nahezu unbezahlbar.

Aus diesem Widerspruch ergibt sich ein wichtiger Ansatz, den die Kritiker der Berufsunfähigkeitsversicherung den Anbietern immer wieder entgegen halten. Doch wie ist dieser Kritik zu begegnen? Und lohnt es sich für Handwerker überhaupt, eine BU-Versicherung abzuschließen? Verbraucherschützer und Versicherungsexperten haben dazu eine eindeutige Meinung: Sie befürworten den Abschluss einer vernünftigen Berufsunfähigkeitsversicherung.

Die genauen Gründe warum, findet man auf http://www.berufsunfaehigkeitsversicherung-heute.de/

Handwerker gehören zur Risikogruppe

Um die häufig harte Kritik an der Berufsunfähigkeitsversicherung zu verstehen, muss man wissen, warum Handwerker hohe Beiträge für ihre Absicherung bezahlen sollen.

Körperliche Beschwerden wie Erkrankungen des Muskel-Skelett-Apparats sind nach aktuellen Statistiken der Deutschen Rentenversicherung und des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft in rund 25 Prozent der Fälle die Ursache für die Beantragung einer Erwerbsminderungsrente oder einer Berufsunfähigkeitsrente.

Ein erheblicher Teil der Antragsteller entfällt auf handwerkliche Berufe. Wenn sich Rücken-, Gelenk- oder Muskelschmerzen so nachteilig auf die Bewegungsfähigkeit auswirken, dass man nicht mehr auf der Baustelle arbeiten kann, dass man sich nicht mehr sicher auf dem Baugerüst oder auf dem Dach bewegen kann oder dass man keine Fliesen mehr verlegen kann, bleibt nur die Beantragung der Rente übrig. Neue Studien belegen leider, dass Handwerker ein erhöhtes Risiko haben, berufsunfähig zu werden.

Zunehmendes Problembewusstsein bei Betroffenen

Den aktuellen Zahlen der staatlichen und der privaten Versicherer steht das steigende Problembewusstsein der Versicherten gegenüber. In neuen Analysen ist immer wieder zu lesen, dass etwa 25 Prozent der Berufstätigen schon heute davon ausgehen, dass sie ihren derzeitigen Beruf nicht bis zum Rentenalter ausüben werden. Als Gründe führt man gesundheitliche Beeinträchtigungen an.

Gerade Handwerker glauben, dass sie aufgrund von körperlichen Beschwerden nicht dauerhaft in der Lage sind, ihrem Beruf nachzugehen. Das Problembewusstsein ist also bei vielen Versicherten durchaus vorhanden. Doch der Versuch, rechtzeitig eine Berusfunfähigkeitsversicherung abzuschließen, scheitert kläglich an der hohen Versicherungsprämie. Die Versicherer lassen sich nämlich das erhöhte Risiko, dass der Versicherungsfall eintritt, durch einen entsprechend hohen Versicherungsbeitrag bezahlen.

Damit scheint es gerade für eine Berufsgruppe, die den Versicherungsschutz so dringend benötigt, aus finanziellen Gründen unmöglich zu sein, überhaupt eine BU-Versicherung abzuschließen. Kritiker werfen der privaten Versicherungswirtschaft deshalb ein Versagen bei der Berufsunfähigkeitsversicherung vor.

Tragfähige Lösungen sind dringend gesucht

Tatsächlich zeigt ein Blick auf die Tarife für Handwerker, dass ein guter und bezahlbarer Versicherungsschutz nur sehr schwer zu finden ist. Die Kritik der BU-Gegner ist also nicht ganz von der Hand zu weisen. Dennoch weisen Versicherungsexperten und Verbraucherschützer immer wieder darauf hin, dass der Verzicht auf eine gute Absicherung keine Lösung ist.

Wer nicht riskieren will, bei einem krankheitsbedingten Verlust der Arbeitskraft auf staatliche Hilfe angewiesen zu sein, muss privat vorsorgen, auch wenn die Berufsunfähigkeitsversicherung tendenziell recht teuer ist. Um die Kosten in einem überschaubaren Rahmen zu halten, empfehlen sie, einen sorgfältigen Tarifvergleich durchzuführen.

Meist offenbart sich hier recht schnell, dass ein guter Schutz zwar seinen Preis hat, dass er aber dennoch bezahlbar ist, so dass man als Handwerker nicht darauf verzichten sollte.

, , , , ,

Versicherungen | 7. Februar 2017 | Autor:

Aktuelles aus Versicherungen

Gebäudeversicherung Vergleich – Worauf sollten Sie achten

Gebäudeversicherung Vergleich – Worauf sollten Sie achten

Das jeder Hauseigenümer über eine entsprechende Absicherung durch eine Gebäudeversicherung verfügen ...

Berufsunfähigkeitsversicherung mit Beitragsrückzahlung sinnvoll?

Berufsunfähigkeitsversicherung mit Beitragsrückzahlung sinnvoll?

Einige Versicherer bieten die Berufsunfähigkeitsversicherung mit Beitragsrückzahlung an. Was auf den ...

BU-Versicherung im Zwiespalt: Kaum Chancen für Handwerker

BU-Versicherung im Zwiespalt: Kaum Chancen für Handwerker

Handwerker wie Maurer, Gerüstbauer, Dachdecker oder Fliesenleger stehen bei der Wahl ...

Gesetzgeber erschwert PKV-Zugang 2017 weiter

Gesetzgeber erschwert PKV-Zugang 2017 weiter

Die Zugangsvoraussetzungen für die private Krankenversicherung wurden für das Jahr 2017 ...

Landwirtschaftsrechtsschutz: Darauf sollten Versicherte achten

Landwirtschaftsrechtsschutz: Darauf sollten Versicherte achten

Der eigene Hof ist für Landwirte die Existenzgrundlage, auf der sie ...

Folgt uns